• Missionsreise…

  • unsere Partnerschaft und unsere Beziehung zur Missionarsfamilie Sfetcu im Dorf Beciu in Rumänien intensivieren sich immer mehr, viele Türen öffnen sich, einzelne Leute aus unserer Gemeinde lassen sie sich aufs Herz legen, und das ermutigt den Verein „Haus des Lebens e.V.“, zu dem sich Sfetcus Arbeit  seit letztem Jahr zählen darf, und vor allem Alina und Florin sehr!

    Hier weiterlesen

Weitere Berichte

  • Casa Speranța

    Das Haus der Hoffnung – ein Ort der Hoffnung in der Armut. Ein Ort des Lichts in der Dunkelheit. Damit die Gemeinde von Beciu ihre Aktivitäten und Versammlungen, wie z.B. die Kinderstunden oder Gottesdienste, ganzjährig gemeinsam begehen und feiern kann, braucht sie ein Gemeindehaus. Sfetcus haben bisher immer ihren Wohn-Ess-Bereich dafür hergegeben, der bereits für […]

    Hier weiterlesen

  • Sfetcus Mission

    Alina und Florin sind gebürtige Rumänen, die wie viele Rumänen als junge Erwachsene nach Italien ausgewandert sind, um dort Arbeit zu finden. Sie lernten sich in der rumänisch-sprachigen Gemeinde in Rom kennen, heirateten, bekamen vier Kinder und lebten ein „normales“ Leben in Italien. Florin verspürte den Ruf, in sein Heimatland zurückzukehren, um den Menschen dort […]

    Hier weiterlesen

  • Filmtipp

    https://pixabay.com/illustrations/cinema-movie-camera-projector-film-4153289/

    Die Bettler aus der Walachei: Bedürftige oder organisierte Bande? Die Filmautorin folgt einer Bettlerin bis in ihr Heimatdorf in Rumänien. Es stellt sich heraus: Die junge Frau ist kein Mitglied einer Bande, sondern eines Roma-Clans. Die Jungen gehen fast alle im Ausland betteln, um ihre Familien zu ernähren, die Alten hüten die Kinder. Der einzige […]

    Hier weiterlesen

  • Große Freude über die Weihnachtspäckchen aus Deutschland

    Schon zum vierten Mal in Folge konnten wir mit vielen helfenden Händen aus Deutschland viele Weihnachtspäckchen für die Kinder nach Beciu schicken. In diesem Jahr (2020) konnten Sfetcus zwar nicht in die Schule und den Kindergarten gehen, jedoch sind durch eine außergewöhnliche Verteilaktion alle Päckchen zu den Kindern gelangt. Das Leuchten in den Augen der […]

    Hier weiterlesen

  • Zeugnis: LANUȚA

    Zeugnis eines neuen Gemeindemitglieds:„Mein Name ist Lanuța, ich bin 54 Jahre alt, bin verheiratet und habe zwei Söhne und eine Tochter. Mein Leben, bevor ich Jesus kennengelernt habe, war eine Tragödie. Ich habe immer mit meinem Mann gestritten, über jede Kleinigkeit und jede Sache. Jeder Streit mündete in Gewalt. Dreimal habe ich versucht, mir das […]

    Hier weiterlesen