Shalom zum Advent

Shalom

Wir wünschen euch und euren Lieben hiermit eine reich gesegnete und hoffnungsstärkende Advents- und Weihnachtszeit. DANKE für alle großen und kleinen Zeichen eurer wunderbaren, treuen Verbundenheit in diesem zurückliegenden Jahr 2021 – ganz persönlich mit uns als Familie sowie mit dem gesamten DUGIT Dienst-Team – die wir von Herzen wertschätzen! Bleiben wir gemeinsam in JESUS, dem Licht der Welt, fest verankert. 

Eure Avi & Chaja Mizrachi

Tel Aviv

dugit>

Es begab sich aber, als sich die Menge zu ihm drängte, zu hören das Wort Gottes, da stand er am See Genezareth. Und er sah zwei Boote am Ufer liegen; die Fischer aber waren ausgestiegen und wuschen ihre Netze. Da stieg er in eines der Boote, das Simon gehörte, und bat ihn, ein wenig vom Land wegzufahren. Und er setzte sich und lehrte die Menge vom Boot aus. Und als er aufgehört hatte zu reden, sprach er zu Simon: Fahre hinaus, wo es tief ist, und werft eure Netze zum Fang aus! Und Simon antwortete und sprach: Meister, wir haben die ganze Nacht gearbeitet und nichts gefangen; aber auf dein Wort hin will ich die Netze auswerfen. Und als sie das taten, fingen sie eine große Menge Fische und ihre Netze begannen zu reißen. Und sie winkten ihren Gefährten, die im andern Boot waren, sie sollten kommen und ihnen ziehen helfen. Und sie kamen und füllten beide Boote voll, so dass sie fast sanken. Da Simon Petrus das sah, fiel er Jesus zu Füßen und sprach: Herr, geh weg von mir! Ich bin ein sündiger Mensch. Denn ein Schrecken hatte ihn erfasst und alle, die mit ihm waren, über diesen Fang, den sie miteinander getan hatten, ebenso auch Jakobus und Johannes, die Söhne des Zebedäus, Simons Gefährten. Und Jesus sprach zu Simon: Fürchte dich nicht! Von nun an wirst du Menschen fangen. Und sie brachten die Boote ans Land und verließen alles und folgten ihm nach. Lukas 5, 1-11

Jaffa

<dugit

Das Lukasevangelium berichtet von dieser Gelegenheit, als JESUS am See Genezareth lehrte und sich die Menschen zahlreich um ihn versammelten, um IHN zu hören und zu sehen heißt es:

„Als er in eines der Boote (dugit) stieg, das Simon gehörte, bat er ihn, ein wenig vom Ufer hinaus zu fahren. Und er setzte sich und lehrte das Volk vom Boot aus“ (Lukas 5,3).

Haben Sie jemals darüber nachgedacht, warum JESUS in Petrus’ Boot stieg, um die Menschen zu lehren? Es ging nicht nur darum, den Leuten zu entkommen oder sie davon abzuhalten, ihn zu bedrängen. Jeder sollte IHN sehen und hören können, wie ER sie lehrte.

Denn dies ist ein sehr wichtiger Grundsatz, wenn es darum geht, zu einer Gruppe von Menschen zu sprechen  die Gruppe muss den Sprecher klar sehen und hören können!

In dieser Geschichte steckt mehr, wie Sie wissen. JESUS belohnte Petrus für seinen Dienst mit einem außergewöhnlich großen Fischfang das Boot  konnte den Fang kaum fassen. Und dann lud er ihn ein, ihm zu folgen und ein Menschenfischer zu werden.

Aber der Punkt ist, JESUS wusste, wie wichtig es war, dass die Leute Ihn sehen und hören konnten, deshalb stieg er in das kleine DUGIT.

Auch uns von DUGIT / “Adonai Roi” ist es wichtig, in diesen herausfordernden Zeiten unser Boot ständig zu erweitern für unsere wöchentlichen Gottesdienste, Online-Streaming, Konferenzen, digitale Videos, Outdoor-Events, Jugendarbeit, Straßeneinsätze, musikalische Einsätze und anderes, um unser jüdisches Volk mit der Guten Nachricht vom Messias zu erreichen.

In diesem Jahr konnten wir dank Gottes Gnade, Ihrer Hilfe und vieler, die ein Herz für Israel haben, unser digitales Equipment aufrüsten und viele Menschen erreichen, die nicht in Tel Aviv wohnen oder denen es nicht möglich ist zu kommen. Für diese Möglichkeiten sind wir dankbar und möchten sie auch in Zukunft noch mehr nutzen.

Bitte beten Sie mit uns für alle unsere Dienste hier in Tel Aviv und in ganz Israel damit das Evangelium vom Reich Gottes bekannt wird und Menschen gerettet werden!