Indonesien warnt vor Anschlägen

Indonesien warnt vor Anschlägen

Indonesien verschärft aus Furcht vor Anschlägen zu Weihnachten die Sicherheitsvorkehrungen. Besonders geschützt würden Kirchen, Einkaufszentren und andere Orte, die während der Feiertage besonders häufig besucht würden, erklärte die Regierung heute. Indonesiens Präsident Susilo Bambang Yudhoyono reagierte damit auf Berichte über mögliche Angriffe, ohne jedoch auf die Urheber einzugehen.

Das bevölkerungsreichste muslimische Land ging Anfang des Jahrtausends nach einer Reihe von Anschlägen verstärkt gegen Islamisten vor und konnte eine Reihe von Gruppen zerschlagen. Immer noch sind aber kleinere islamistische Splitterorganisationen in dem Land aktiv. Der Regierung wurde zuletzt vorgeworfen, nicht genug für den Schutz der Minderheiten zu tun.

Etwa 86 Prozent der Indonesier sind Muslime. Protestanten und Katholiken stellen zusammen knapp neun Prozent der Bevölkerung.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.