Alles hat seine Zeit

Malang November 2021

Was für eine große Freude für uns; Wir sind endlich ins neue Haus umgezogen, ins „Haus des Lebens“. Es soll ein Haus sein in dem Menschen Jesus begegnen, im Glauben wachsen und motiviert werden das Evangelium in Indonesien zu verkünden! Gemeinschaft leben und voneinander lernen!

Alles hat seine Zeit

Wir sind Gott und Euch so unendlich dankbar für dieses Haus! Das Haus steht vor uns wie ein Wunder, wir können es immer noch nicht fassen, dass es fertig ist! Es hat viel Kraft, Gebete und Glauben gekostet! Jedes Mal, wenn eine Bauphase fast zu Ende ging und das Geld knapp wurde, mussten wir beten und glauben das es weiter geht mit Gottes Hilfe. Seine Hilfe kam nie zu spät, sondern immer pünktlich! Wir staunten immer wieder, wie Gott uns die Hände füllte, um weiter bauen zu können. War eine Bauphase zu Ende hat Gott erneuet uns das Geld für die nächste Bauphase gegeben. So ging das Bauen immer weiter voran bis zur Innenausstattung. Jetzt ist das Haus fertig und wir konnten einziehen! Das war ein Exodus aus dem Haus meines Bruders in unser neues Zuhause! Wir brauchten nicht an einem Tag umziehen, sondern konnten es etappenweise tun. Dieses geschah jeweils an einem Mittwoch, wo wir nur morgens zu Unterrichten hatten sodass wir nachmittags Zeit hatten zum Umziehen. Als wir unsere neue Wohnung betraten liefen mir die Tränen vor Glück! Gott sei Lob und Dank für seine unaussprechliche Güte. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Betern und Spendern, die für unser Haus die Hände gefaltet und gespendet haben so dass wir nun eine Bleibe haben, in der wir unsere Arbeit tun können, solange Gott uns noch am Leben hält. Vielen vielen herzlichen Dank! Wir können dieses nicht genug ausdrücken, wie dankbar und glücklich wir sind! Es wird eine Erinnerung sein an Gottes Güte und auch an Euch!Habt keine Angst , denn der Herr bewahrt die Seinen. Jesus Christus hat die Welt überwunden. Verliert euren Glauben nicht, welcher eine große Belohnung hat. Jesus betet für uns, daß unser Glaube nicht aufhören möchte. Deshalb heißt unser Motto: Trotz allem den Glauben nicht verlieren! Niemand und nichts kann uns aus des Vater`s Hand reißen. Niemand und nichts kann uns von Jesu Liebe trennen. Er liebt uns und hat eine Zukunft voller Hoffnung für uns. Haltet fest an Jesus bis an das Ende.

Unser neues Zuhause

Das Haus besteht aus einem kleinen Wohnzimmer, wo wir auch unsere Seelsorge durchführen. Dann geht es in einen großen Mittelraum, wo wir unser Familienzimmer und gleichzeitig unser Esszimmer haben. Vom Mittelraum geht es direkt über in die Küche und zum kleinen Innenhof. Neben der Küche ist ein Gästezimmer mit eigenem Badezimmer. Im ersten Stock ist unser Schlafzimmer mit einem Balkon, daneben ein kleines Büro, zwei Gästezimmer mit Badezimmer. Im zweiten Stock ist der Klassenraum eine kleine Toilette, eine kleine Küche, ein großer Balkon mit einer schönen Aussicht. Von hier aus sehen wir die Berge von Malang: Links sieht man den Vulkan Kawi, den Panderman und das Tal Batu mit seiner Bergkette. Den Vulkan Arjuno und rechts die Bergkette Tengger mit dem Vulkan Semeru einer der höchsten Vulkane Javas. Gott hat uns wirklich ein schönes Zuhause geschenkt, das wir mit anderen Menschen teilen wollen! So dürfen wir im neuen Haus miteinander Weihnachten feiern! Zwei junge Studenten haben uns beim Umzug mitgeholfen. Sie wollen auch an dem nächsten unserem Bibelkurs teilnehmen. So treffen wir immer wieder neue Menschen, die an unseren Bibelkursen teilnehmen möchten. Dies sind immer wieder wunderbare Führungen Gottes. Eine andere Führung Gottes ist, dass wir in Junggo bei Batu einen Moslem trafen, der von der Bibel mehr wissen wollte und am Animismuss-Kurs teilnahm. Danach hat er sich von allen okkulten Bindungen losgesagt und sein Herz Jesus gegeben. Ein Mädchen in Junggo die aus Ambon stammt und sehr okkult gebunden war sagte sich auch los von ihren Bindungen und im Gebet gab sie ihr Leben Jesus. Es ist immer wieder eine besondere Freude mitzuerleben wie Menschen zu Jesus finden und frei werden von okkulten Bindungen!

Bibelkurse – Zoom-Meetings 

Zurzeit führen wir sechs Seminare durch, drei per Zoom-Meeting und drei in unserem Haus. Zu den Themen Animismus, die Person Jesu, Dreieinigkeit Gottes, Mission und Bibelauslegung. Bitte betet auch für unsere Besuchsdienste und die seelsorgerliche Begleitung so vieler junger Christen. Mit dem Unterrichten an der Theologischen Hochschule Providensia Adonay habe ich aufgehört. Ich hatte die Wahl zwischen dem Dienst bei Providensia oder unserem Dienst für Laien durch Seminare und Seelsorge in Malang.

Beides sind große Arbeitsbereiche die viel Zeit in Anspruch nehmen, deshalb habe ich mich für unseren Dienst in Malang entscheiden, um so, eine Sache richtig und effektiv machen zu können. Kevin geht’s prima, aber er will nach Gottes Führung fragen, wie es mit seinem Leben weiter gehen soll hier in Indonesien, in Deutschland oder in Amerika. Bitte denkt auch an ihn im Gebet! Wir danken Gott, dass unsere Coronasituation in Indonesien langsam besser wird! Wir hoffen das es so weiter geht und wir wieder normal leben können! Zum Schluss möchten wir uns herzlich bedanken für Eure treue Unterstützung im Gebet und auch finanziell. Wir wünschen Euch eine gesegnete Weihnachtzeit mit Familie und Freunden und Gottes Führung und seinen Segen im neuen Jahr!

Herzlichen Dank für eure Liebe zu uns und treue Finanz-und Gebetsunterstützung, ohne die unser Dienst gar nicht möglich wäre. Der Herr Jesus möge jeden Einzelnen von euch vielfältig segnen, stärken und in IHM bewahren!

Bis zum nächsten Mal, mit ganz lieben Grüßen aus Malang.

Eure Sven und Joice

Danksagung:

  1. Wir danken Gott ,dass er unsere Dienste gesegnet hat.
  2. Wir danken Gott, für Bibelkurse, Bibelarbeiten und Hauskreise, die wir halten dürfen.
  3. Wir danken Gott, dass es der Mutter von Joice wieder gut geht.
  4. Wir danken Gott, für die vielfältigen Seelsorgedienste in Corona am Telefon..
  5. Wir danken Gott, dass es Sven gesundheitlich viel besser geht.

Fürbitte:

  1. Betet bitte auch weiterhin für gute Gesundheit, damit wir alle Dienste tun können.
  2. Betet bitte für die Bibelkurse, unsere Bibelarbeiten und Hauskreise.
  3. Betet bitte für die vielen Menschen in unserem telefonischen Seelsorgedienst.
  4. Betet bitte für Kevin, daß er in der neuen Fußball-Liga ab September gut spielen kann, um Gottes Schutz und Bewahrung vor Verletzungen / dem Corona Virus.
  5. Betet bitte, dass die Corona-Pandemie auch bei uns deutlich eingedämmt werden kann.  Indonesien steht hier zurzeit an erster Stelle auf der Pandemie-Weltrangliste.

Der Post- und Mailversand unseres Freundesbriefes erfolgt grundsätzlich durch die VDM. Um Eure Adress-Daten wirksam schützen
zu können, ist das für uns eine große Erleichterung. Euer ausdrückliches Einverständnis ist aber zwingend nötig, wenn wir auch weiterhin per Post, Mail, Telefon in freundschaftlichem Kontakt bleiben möchten. Bitte füllt diese Formular aus:

Bitte gebt Bescheid, wenn sich eure Adresse ändert oder wenn Ihr keine Informationen mehr erhalten möchtet. Eine kurze E-Mail an
die VDM (info@vdm.org) oder ein Anruf (04241/93220) genügen. Vielen herzlichen Dank!

Eine Antwort zu “Alles hat seine Zeit”

  1. Wie schön und Gott sei Dank, dass Sven und Joyce nun im neuen Haus sind und zum Segen für viele werden können. Wenn Gott soweit geholfen hat, wird Er es auch weiter tun.
    Ich wünsche Euch gesegnete Weihnachtstage und Gottes Segen im neuen Jahr

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.